KLV-Pinneberg beim NDR

Zusammen mit seinem Assistenten Zacharias Klußmann bittet Moderator Frank Plasberg in die Quizarena. Seine Kandidaten: Kinder aus ganz Norddeutschland, die gemeinsam mit ihren Eltern oder Großeltern viel Geld mit ihrem Schulwissen erspielen können. In jeder Sendung stellt Frank Plasberg kniffelige Fragen aus den Klassenstufen 1 bis 6 – kreuz und quer durch alle Wissensgebiete. Der Clou: Die Kinder suchen die Schulfächer für ihre Eltern oder Großeltern aus, die Erwachsenen die Schulfächer für ihre Kinder. Als Joker dürfen die Kinder einen Lehrer ins Studio mitbringen. Jedes Team, das zehn Fragen richtig beantwortet, gewinnt 10.000 Euro.

Über unsere Internetseite ist der NDR auf uns zugekommen und hat gefragt, ob wir im Verband Kinder und Jugendliche haben, die des Hochsprung mächtig sind. Ohne zu Zögern haben wir ja gesagt und zu Verstehen gegeben, dass wir die richtigen Ansprechpartner sind. Eine von 10 Fragen betraf den Sport: Mit welcher Sprungtechnik kommt man im Hochsprung am höchsten hinaus: Schersprung, Flop oder Straddle ?

Schnell waren 4 Kinder ausgesucht. Lina Reuman und Kevin Schmidt von der LG Elmshorn sowie Helle Uterhark und Jennifer Wolff vom TSV Uetersen. Begleitet wurden die 4 Sportler vom Vorstand des KLV-Pinneberg, Olaf Seiler, Sabine Drochner, Manfred Langer und einigen Eltern. Die Aufgabe der jungen Sportler war es, die 3 Hochsprungtechniken vorzumachen. Helle sprang den Schersprung, Lina den Straddle und Kevin den Flop. Da das Studio sehr klein ist, mussten alle 3 Springer von rechts anlaufen. Für Helle kein Problem für Lina und Kevin allerdings war es eine Herausforderung da sie normal von links anlaufen, die sie toll bestanden. 5 1/2 Stunden waren wir im Studio. Mit Probe, Generalprobe, Maske und Aufzeichnung wurden wir um 21.30 Uhr entlassen. Die Aufzeichnung wird am Gründonnerstag, den 09.04.09 im NDR ausgestrahlt – Die klügsten Kinder im Norden.